Die Schaltung tut jetzt was sie soll

Benutzeravatar
yun7x
Site Admin
Beiträge: 1560
Registriert: Di Jul 18, 2023 8:36 pm
Wohnort: D-72072, Tübingen
Kontaktdaten:

Re: Die Schaltung tut jetzt was sie soll

Beitrag von yun7x »

Bisher habe ich ja ein Mal eine Astabile Kippstufe gebaut. Aus dem Kopf quasi. Bin ich mächtig glücklich drüber. Mit Transistoren. Aber ich suche ja schon länger nach etwas, was mir das gescheiht für meine 74xxx TTL Gatter macht. Habe ich gefunden. Ich werde das mal ausprobieren. Das war heute nicht mein Ziel. Ich wollte eben in der "Presse" lesen. Also im Kathalog. Ich werde mir mal aufschreiben, was die da alles so haben

Desweiteren werde ich mir die 27xxx genau anschauen, also die EPROM. Die sind in dem Buch beschrieben. Dann kommt dazu. Dass ich eben den Kathalog genau studiere. Aber auch das gelbe Buch

Und nicht zu letzt. Ich löte jetzt erst Mal die Schaltung. sieht vielversprechend aus. Es ist eine Astabile Kippstufe. Mit einem Unterschied. Sie funktioniert auch mit Widerstand und Kondensator, allerdings mit einem, den man nicht verpolen kann, er ist immer richtig gepolt, also Elektrolyt. Desweiteren - arbeitet sie mit Gattern, nicht transistoren. Nämlich NAND. Sie arbeitet mit eben den Gattern, der TTL Bausteine, aber nicht Transistoren

Na ja, ich hoffe, damit kann ich das gewünschte Rechtecksignal endlich erreichen. Ich brauche das nämlich. Ich dachte darüber nach, ob ich meinen NE555. Zum laufen kriege. Oder ob ich mir einen Rechtecksgenerator kaufe. Oder bisher verwendete ich meinen Atmega8

Wenn das tut - ich probiere es gleich aus, was ich jetzt angeguckt habe, dann prima.


Ach ja, nebenbei, ich löte gerade die Schaltung

sollte sie fertig sein und tun. Ich stelle ihnen nicht nur die Funktionalität vor. Ich photographiere sie. Ebenso die beiden letzten. Und ich stelle den Schaltplan aller Schaltungen vor.

Also, der Takt funktioniert bestens







Ich stelle gleich mal den Schaltplan vor

Von den beiden anderen Schaltungen, stelle ich morgen vor.

Die Werte für den Widerstand und den Kondensator habe ich selber berechnet. Ich hatte

Code: Alles auswählen

C := 470 nF 
R := 10 kOhm
Die Formel steht da

Code: Alles auswählen

f = 1/(kCR)
k = 2 ln (U_T1/U_T2)
Da die Eingangsspannung bei TTL der Ausgangangsspannung entspricht haben wir

Code: Alles auswählen

k = 2 ln (1)
<=>

log_a (b) = x
<=>
a^x = b 

ln(1)
<=>
1 = a^x

Dann müsste x 0 sein 

Aber jetzt haben wir - etwas um den Dreh k = 0.5 oder so
Da aber

Code: Alles auswählen

10kOhm * 470nF = 4.7mF * 1000 ~ 5s
Passt das vom System her

Jetzt mache ich den Schaltplan

Und die anderen Schaltungen stelle ich morgen vor. Also, ich stelle vor, was ich gebastelt habe. Ich schliesse das heute nicht mehr an, auch nicht an meine Schaltungen - ich trinke einen Kaffee und lese nachher weiter

Bild
Antworten